arrow-left arrow-right close contrast download easy-language facebook instagram telegram logo-spe-klein mail menue Minus Plus print search sound target-blank Twitter youtube
Inhaltsbereich

Aktionsideen

Gleich loslegen

Foto: Klebe-Graffiti an einer Wand
unsplash

Ab Oktober gilt der neue Mindestlohn

Endlich ist es soweit: Am 01. Oktober tritt der neue Mindestlohn von 12 Euro in Kraft! Deutschland hat vor einem Jahr einen höheren Mindestlohn gewählt. Dein Einsatz für die SPD in der Bundestagswahl hat für Millionen Menschen einen Unterschied gemacht, auch für viele Beschäftigte bei Dir vor Ort.

Die ganze Sozialdemokratie feiert diesen Erfolg im Oktober. Starte jetzt gemeinsam mit Deinen Genoss*innen vor Ort Deine Mindestlohn-Kampagne und bereite Aktionen rund um den 01. Oktober vor.

So kann Deine Kampagne aussehen:

  • Finde heraus, wer in Deiner Stadt vom Mindestlohn profitiert. Nutze ihre Geschichten als positive Beispiele für die Mindestlohnerhöhung und recherchiere, wie viele Menschen in deiner Region insgesamt mehr Geld durch den Mindestlohn erhalten. Nutze diese Beispiele für deine Pressearbeit.
  • Überlege Dir eine Aktion für den 1.10. Und sende uns hier Deine Idee. Wir stellen dann nächste Woche die besten Ideen hier vor.
  • Veröffentliche eine Pressemitteilung zum Mindestlohn. Stelle in der Mitteilung dar, wie viele Menschen bei Dir vor Ort von der Einführung des Mindestlohns profitieren.

Gemeinsam zeigen wir der ganzen Republik – SPD, das ist Soziale Politik für Dich!

Wir haben Dir einen Kampagnenplan vorbereitet. In wenigen Schritten kannst Du Deine Kampagne zum Mindestlohn ganz einfach vor Ort umsetzen.

Schritt 1: Starte Deine Kampagne mit einem Aktionstreffen

Starte jetzt mit der Planung Deiner Aktion. Setzt euch im Team zusammen und überlegt, welche Aktionen oder Veranstaltungen das Team Anfang Oktober umsetzen wird und wer welche Aufgaben übernehmen möchte.

Nutzt die Planung, um gezielt inaktive Mitglieder anzusprechen. Ruft sie an oder besucht sie persönlich um nachzufragen, ob sie sich bei Aktionen beteiligen wollen.

Für Dein Einladungsschreiben steht Dir eine Vorlage im Easymailer zur Verfügung.

Zum Easy-Mailer

Ihr habt auf dem Treffen gute Ideen für Aktionen gesammelt? Dann tragt Sie auf dieser Liste ein. Wir sammeln die eingetragenen Aktionen zum Mindestlohn deutschlandweit.

Jetzt Aktion eintragen!

Schritt 2: Suche Best-Practice Beispiele für die Erhöhung des Mindestlohns

Wir wollen das Gespräch mit Menschen suchen, die direkt von der Erhöhung des Mindestlohns profitieren. Überlegt Euch, wer in eurem persönlichen Umfeld direkt von der Erhöhung des Mindestlohns profitiert. Wir wollen ihre Geschichten erzählen und zeigen – so geht Soziale Politik für Dich. Fragt Sie, ob ihr das persönliche Beispiel für einen Post auf den Social Media Kanälen oder in einer Pressemitteilung nutzen dürft.

Sucht den Kontakt zur Organisationen und Netzwerken , die sich mit uns für die Erhöhung stark gemacht haben. Das können Bündnispartner*innen wie die Gewerkschaften, Betriebsräte und weitere Interessensvertreter*innen sein. Nutze Deine Mindestlohn-Kampagne als Anlass, um über die Kampagnen-Planungen zu sprechen und gemeinsame Aktionen zu planen. Wie wirkt sich die Erhöhung des Mindestlohns für bestimmte Branchen oder Berufsbilder aus? Nutze die Erkenntnisse aus den Gesprächen für Deine Öffentlichkeitsarbeit.

Schritt 3: Befrage Deine Nachbarschaft zum Mindestlohn

Wir wollen die Einführung des Mindestlohns nutzen, um mit unserer Nachbarschaft ins Gespräch zu kommen. Wir wollen wissen, wie viele Menschen vom neuen Mindestlohn profitieren und was unsere Nachbarschaft von der Erhöhung hält. Und wir wollen interessierte Bürger*innen zu Deiner Aktion rund um den 01. Oktober mobilisieren. Organisiert dafür Tür-zu-Tür Besuche in der Nachbarschaft. Wir haben Dir einen speziell auf das Thema Mindestlohn zugeschnittenen Fragebogen zur Verfügung gestellt. Befolge folgende Schritte bei Deiner Planung:

  • Schau in den Mobilisierungsplaner und finde heraus, wo Deine Überzeugungsgebiete liegen. Führe anschließend mit einigen Genoss*innen eine kleine Tür-zu-Tür Aktion dort durch.
  • Organisiert ein paar Freiwillige. Am besten funktioniert Tür-zu-Tür in zweier Teams.
  • Stelle Dich an der Tür kurz vor und stelle die Fragen aus dem Fragenbogen der Tür-zu-Tür App.
  • Treffe Dich im Anschluss mit anderen Freiwilligen und werte die Aktion kurz aus.

Zum Fragebogen (TZT-App)

Mehr Infos zu Tür-zu-Tür

Schritt 4: Deine Aktion zum Mindestlohn

Rund um den 01. Oktober ist es so weit. Überall in Deutschland veranstalten wir unsere Aktionen zur Einführung des neuen Mindestlohns.

Trage Deine Aktion auf dieser Liste ein. Wir sammeln die eingetragenen Aktionen zum Mindestlohn deutschlandweit.

Jetzt Aktion eintragen!

Schritt 5: Schreibe Deine Pressemitteilung

Schreibt im Anschluss an die Aktion eine Pressemitteilung. Wie reagieren die Menschen in deiner Stadt/ Gemeinde auf den Mindestlohn? Wie viele Menschen profitieren direkt vom Mindestlohn? Wie viele Gespräche habt ihr geführt? Wie wollt ihr das Thema weiter behandeln?

Dafür haben wir Dir eine Muster-Pressemitteilung vorbeireiten. Mehr erfährst Du dann hier und im Newsletter "Kurz&Knapp"